Fraktur beim Meerschweinchen (Bruch Knochenbruch)

in Meerschweinchen Krankheiten

Ein Knochenbruch ist eine in aller Regel vermeidbare „Erkrankung“ des Meerschweinchens bei richtiger Pflege, behutsamem Umgang und einem bedächtig geplanten Käfig sowie Auslauf.

Ursachen für Frakturen

  • Der Sturz aus für das Meerschweinchen großer Höhe ist der häufigste Grund für eine Fraktur. Stürze vom Arm, vom Sofa sind dabei auffällig, doch auch von Etagen eines Käfigs, insbesondere bei einem Eigenbau, kann ein Meerschweinchen stürzen, und eine Fraktur wird zunächst gar nicht bemerkt.
  • Sollte das Meerschweinchen an unsachgemäßem Spielzeug hängen bleiben, verdreht es sich leicht ein Beinchen, oder es kommt zum Knochenbruch. Laufräder sind grundsätzlich kein Meerschweinchen-Spielzeug, auch von Wippen sollte Abstand genommen werden. Dieses Inventar gehört nicht in dem Meerschweinchenkäfig!

Symptome bei Brüchen

  • Ist eine Extremität des Meerschweinchens in einer abnormalen Stellung, ist eine Fraktur wahrscheinlich
  • Durch eine Fraktur und den eingeschränkten, normalen Bewegungablauf, entstehen abnormale Bewegungen der Gliedmaßen der Meerschweinchen.
  • Das Meerschweinchen wird in der Regel durch eine eindeutige Schmerzäußerung auf das Problem hinweisen.
  • Manchmal sind knirschende Geräusche zu hören.

Behandlung bei Knochenbruch

  • Ist ein Knochenbruch wahrscheinlich oder möglich, sollte man sich sofort mit dem Tier zum Tierarzt begeben
  • Das betroffene Gliedmaß sollte ruhig gestellt werden
  • Der Tierarzt wird, wie auch beim Menschen, die betroffenen Gliedmaßen schienen und/oder mit einem Gips versehen, welche zwei bis 3 Wochen vom Meerschweinchen zu tragen ist. Durch diese Ruhigstellung bekommt der Knochen die Ruhe wieder zu verheilen
  • Kleinere Gliedmaßen (z.B. Zehen) werden in den meisten Fällen nicht geschient, sondern wachsen von allein wieder zusammen.
 Meerschweinchen mit Brüchen dürfen keinesfalls getragen werden. Ein notwendiger Gesundheitscheck sollte in dieser Zeit besonders behutsam vorgenommen werden. 

Der Knochenbruch von Goldy

Goldy war 5 Wochen alt, als sie sich den Oberschenkel brach. Vermutlich war sie an einer Weidenbrücke hängen geblieben. Einige Tierärzte raten in so einem Fall zur Einschläferung. Das ist in der Regel aber nicht nötig und nur ein wirtschaftliches Argument. Goldys Bruch verheilte gut, in dem sie relativ ruhig gestellt wurde. Sie wohnte 5 Wochen in einem Hamsterkäfig. Zur Linderung der Schmerzen kann ein Schmerzmittel gegeben werden. Ab und an kann man am Gang noch sehen, dass sie an diesem Bein verletzt war. Goldys Bruch heilte aus.

Neu: Hat Dir dieser Artikel geholfen? Mit einem Klick kannst Du uns ein Feedback geben!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(4,00/5, 1 Bewertungen)
Bitte warten...

Oder ist eine Frage offen geblieben? Schreibe einen Kommentar!

Lädt...