Fluchttiere gehören an keine Leine

Meerschweinchen Geschirr / Leine

in Meerschweinchen Zubehör

Das wichtigste gleich zu Beginn: Meerschweichen gehören einfach nicht an die Leine! Die als „Meerschweinchengeschirr“ oder „Meerschweinchen Leine“ beworbenen Artikel sind vor allem eins: Tierquälerei. Wir erklären gerne warum:

Fluchttiere gehören nicht an die Leine

Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Anders als bei Hunden müssen sie auch nicht austreten um z.B. ihren Kot abzusetzen oder ihr Revier abzustecken. Meerschweinchen an die Leine zu nehmen ist schlicht Tierquälerei und sollte von keinem verantwortungsbewusstem Halter ernsthaft in Erwägung gezogen werden, ganz gleich mit welchen tollen Eigenschaften ein solches Geschirr für Meerschweinchen auch beworben wird. Dem Meerschweinchen ein Geschirr umzulegen ist immer das Resultat irgendeines wirren Wunsches des Halters, sei es „weil es doch so süß ist“ oder „man dem Meerschweinchen Auslauf geben will„, aber es ist niemals die Intention des Meerschweinchens selbst Gassi gehen zu wollen. Artgerecht gehaltene Meerschweinchen bekommen ihren Auslauf ohnehin in ihrem gewohnten Umfeld und haben gar kein Interesse daran diese Umgebung zu verlassen.

Meerschweinchengeschirr unterstützt nicht die Agilität

Der Nutzen einer Leine wird auch häufig durch Fehlinterpretation gestützt. So wird immer wieder argumentiert, dass Meerschweinchen an der Leine sich äußerst agil zeigen und intensiv ihrem Laufbedürfnis nachgehen. Das ist irreführend! Richtig ist, dass ein in ein Meerschweinchengeschirr gepresstes Meerschweinchen ja deshalb ihre Leine bekommen, gerade weil sie aus ihrem gewohnten Umfeld heraus genommen werden. Sind nun diese Meerschweinchen in einer ihr ungewohnten Umgebung ist ihre Agilität kein Zeichen von Zufriedenheit oder dem Nachgehen ihres Laufbedürfnisses, sondern schlicht Angst oder gar Panik und der Suche nach einem Unterschlupf, den der Halter zu allem Übel durch die Leine auch noch untersagt.

Agilität und ein Laufbedürfnis auf Grundlage von Angst und Panik ist vor allem eins: schädlich und Tierquälerei!

Stabiles Geschirr, oder: Den Greifvogel im Nacken

Es gibt leider auch noch immer Meerschweinchengeschirr, welches nicht nur über 2 relativ dünne Nylonschnuren verfügt in denen sich Meerschweinchen in Panik strangulieren können, sondern gleich am vorderen oberen Teil ihres Körpers komplett umschlossen werden. Dies soll die „Sicherheit erhöhen“ und den Meerschweinchen das Geschirr „angenehmer“ machen. Deshalb werden diese Artikel auch als „Softgeschirr“ oder ähnlich beworben. Doch sind diese nicht minder Tierquälerei. Im Gegenteil, denn erschwerend kommt hinzu, dass diese Form des Geschirrs den Meerschweinchen das Gefühl geben kann, von einem Greifvogel gepackt worden zu sein. Deshalb ist häufiger zu lesen, dass die in diesem Geschirr nicht so gut laufen wollen. Kein Wunder, denn richtig ist hier: Es ist nicht so dass sie nur keine Lust auf ein solches Geschirr haben, viel mehr verfallen Meerschweinchen instinktiv in Schockstarre wenn sie das Gefühl haben von ihrem größten natürlichen Feind gepackt worden zu sein – dem Greifvogel. Ein solches Softgeschirr versetzt das Meerschweinchen also mitunter ganz soft in Todesangst.

Probleme und Folgen einer Meerschweinchen Leine

Schwierigkeiten in Bezug auf ein Meerschweinchengeschirr sind gibt es viele, deshalb führen wir hier nur die relevantesten auf:

  • Strangulationsgefahr
  • sehr hohes Stresslevel
  • plötzlicher Herztod in Folge von Panik
  • Ausbruch von Parasiten durch Stress

Wie immer auch so ein Meerschweinchengeschirr beworben wird, und welche Intention man auch immer verfolgt eine solche Leine zu kaufen: Das beste für das Meerschweinchen ist, von solchen Systemen großen Abstand zu nehmen und sich von dem Gedanken zu verabschieden ein Meerschweinchen wäre ein Hund.

Neu: Hat Dir dieser Artikel geholfen? Mit einem Klick kannst Du uns ein Feedback geben!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(4,00/5, 1 Bewertungen)
Bitte warten...

Oder ist eine Frage offen geblieben? Schreibe einen Kommentar!

Lädt...