Der Käfig von Meerschweinchen - Haustiere

Tierhaltung: Der Meerschweinchenkäfig ist die Wohnung des Meerschweinchens. Grund genug sich über die Wahl des richtigen Käfigs Gedanken zu machen.

Meerschweinchen Ratgeber - Logo
Alle unter einem Dach

Mehr Platz für die Schweinchen

Meerschweinchen Käfighaltung

in Meerschweinchen Haltung

Die Käfighaltung im Innenbereich ist wohl die häufigste Haltungsform von Meerschweinchen in Deutschland. Vermehrt, und zur Freude der Meerschweinchen, geht der Trend weg von standardisierten Gitterkäfigen aus der Zoohandlung hin zu Eigenbauten, die für sich genommen schon Möbelstücke oder gar Kunstwerke sind. Es gibt einige ganz hervorragende Käfigbauer in Deutschland, Links dazu weiter unten. Leider ist der viel zu kleine Hamsterkäfig aber noch immer anzutreffen, der auch auf Empfehlung in Zoohandlungen als „ausreichend“ für das Tier erachtet wird. Die Folge sind Stress und Krankheiten. So wie wir uns unsere Wohnung ganz genau aussuchen, so sollte auch der Käfig der Meerschweinchen so angenehm und groß wie möglich gestaltet sein.

So groß muss der Meerschweinchenkäfig sein

Eine Faustformel für die Größe des Käfigs oder Eigenbaus für Meerschweinchen ist: Pro Meerschweinchen mindestens 0,5m² Fläche, besser 1m². Meerschweinchen Böcke brauchen, vor allem wenn weitere Böcke zur Gruppe gehören oder kommen sollen, meist immer 1m² Platz, um sich untereinander ausreichend aus dem Weg gehen zu können. So fällt es leichter dass sie sich untereinander vertragen und Ruhe im Käfig herrscht. Diesen Platz von 0,5m² benötigen Meerschweinchen zwingend um annähernd artgerecht gehalten zu werden. Mehr Platz im Käfig ist natürlich noch besser. Will man den Meerschweinchen richtig viel Platz bieten, sollte pro Meerschweinchen eine Größe von 1,5m² zur Verfügung stehen. Hierzu ist, dazu weiter unten mehr, aber ein Eigenbau notwendig, da es keine derart großen Käfige für Meerschweinchen im Einzelhandel gibt.

Meerschweinchen Käfig aus der Zoohandlung

In Zoohandlungen und ähnlichen Fachgeschäften werden die angebotenen kleinen Käfige oft mit „Die sind nur für ein Meerschweinchen gedacht“ beworben, im Beratungsgespräch beschrieben und auch so verkauft. Da Meerschweinchen aber ohnehin niemals alleine leben dürfen, braucht man den Kauf eines solchen Käfigs gar nicht erst in Erwägung zu ziehen. Investieren sollte man lieber im Sinne der Tiere mehr Geld und kauft einen ausreichend großen Käfig. Eure Meerschweinchen werden es Euch danken. Oft wird als das Mindestmaß eines Käfigs für zwei Meerschweinchen 1,20m x 0,60m angegeben. Sieht man sich hierbei den Platz an (0,72m² bietet dieser Käfig), wird schnell klar, dass er für zwei Meerschweinchen deutlich zu klein ist. Eine eingebaute Etage kann hier Abhilfe schaffen – ist jedoch keinesfalls ideal. Ich rate daher zu einem Käfig mit den Maßen 1,40m x 0,70m (Platz hierbei: 0,98m²). Um die Fläche noch zu erweitern kann man hier ebenfalls eine Etage einbauen. Bei mehr als zwei Meerschweinchen rate ich zu einem Eigenbau oder einem Käfig mit dauerhaftem Auslauf, um den Platzbedürfnissen der Meerschweinchen gerecht zu werden. Zudem sind Meerschweinchen schlechte Kletterer, aber umso bessere Läufer. Daher sollte der Käfig eher länglich sein.

Meerschweinchen Käfige müssen atmen

Zur Auswahl stehen Käfige mit Plastikoberteilen sowie mit Gitteroberteilen. Käfige mit Plastikoberteilen sind nicht geeignet, da die Luft dort nicht zirkulieren kann! Das Ammoniak, welches durch den Urin ausgeschieden wird, kann nicht abziehen und staut sich unter den Plastikoberteilen. Ammoniak ist ein gefährliches Gas, das die Lunge schädigt. Außerdem staut sich in einem solchen Meerschweinchen Käfig die Hitze im Sommer derart, dass schnell die Gefahr eines Hitzschlages steigt. Ich würde also immer auf Meerschweinchen Käfige mit Gitteroberteilen zurückgreifen. Das Gitter sollte nicht beschichtet sein, da manche Meerschweinchen diese Schicht gerne abknabbern und das nicht gut für den Magen-Darm-Trakt ist.
Um noch mehr Platz für die Meerschweinchen zu schaffen kann man auch gut noch eine Etage einbauen. Dafür einfach ein Brett zurechtsägen und mit Haken an den Gittern fest machen.
Außerdem müssen in einem Meerschweinchen Käfig genug Häuschen und Unterschlüpfe vorhanden sein (für jedes Meerschweinchen mindestens eins), damit kein Streit entsteht.

Innenhaltung von Meerschweinchen im Eigenbau

Eine weitaus schönere Möglichkeit um den Meerschweinchen ein gemütliches zu Hause zu bieten, ist ein Käfig Eigenbau. Bei Eigenbauten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und man kann alles so einrichten, wie man gerne möchte – handwerkliches Geschick und ein entsprechend ausgestatteter Werkzeugkasten natürlich voraus gesetzt. Vor allem könnt ihr Euren Meerschweinchen deutlich mehr Platz mit einem Eigenbau ermöglichen.

Hier seht ihr unseren Eigenbau. Er ist aus Leimholz gebaut, welches recht günstig im Baumarkt zu erwerben ist. Der Boden ist mit Wannen aus V2A-Stahl ausgelegt. Diese lassen sich sehr gut sauber machen. Direkt daran angeschlossen ist der Auslauf, den die Meerschweinchen immer zur Verfügung haben. So können sie dann rennen und springen wann sie es wollen und nicht wann ich Zeit habe, ihnen Auslauf zu geben.

Es gibt einige Hersteller mit sehr schönen Holzkäfigen. Bei http://www.kleintiervilla.de/ gibt es verschiedene Käfige, Häuser, Heuraufen für Meerschweinchen und auch Sonderwünsche werden berücksichtigt.

Die Gehege von Happy Nager werden selbst aufgebaut und sind so jederzeit erweiterbar. Sie liefern versandkostenfrei.

Ein weiterer Anbieter ist z.B. http://www.nagerhuetten.com/ .

Ideen kann man sich zudem hier www.tierische-eigenheime.de.tl/Home.htm und hier http://www.mel-s.de holen.

Standort des Meerschweinchen Käfigs

Den Käfig der Meerschweinchen kann man entweder auf den Boden oder etwas erhöht stellen. Beides hat Vorteile und Nachteile. Wenn der Käfig erhöht auf einem Schrank o.ä. steht, wirkt der Mensch für die Meerschweinchen nicht mehr so groß und erschreckend. Viele sagen, dass die Schweinchen dann schneller zahm werden. Steht der Käfig oben können die Meerschweinchen aber nicht selber hinaus und müssen zum Auslauf immer heraus gehoben werden. Sie können also nicht selber entscheiden, wann sie raus und rein möchten.

Steht der Käfig auf dem Boden ist man als Mensch natürlich viel größer. Ich bin anfangs jedoch immer – und auch gehe auch heute noch häufig in der Hocke zum Käfig hin. Doch selbst wenn ich normal gehend zu meinen Meerschweinchen komme, laufen sie nicht alle in Panik davon. Ich denke, dass das Gewöhnung ist. Mittlerweile kann ich sogar zwischen ihnen hergehen, wenn sie im Auslauf sind. Der Vorteil eines Käfigs der auf dem Boden steht ist, dass die Meerschweinchen, wenn sie Auslauf bekommen alleine entscheiden können, wann sie raus gehen und wann sie wieder in den Käfig wollen. Was nun besser oder schlechter ist, darüber hat denke ich jeder seine eigene Meinung.

Einrichtung eines Meerschweinchen Käfigs

Zur Einrichtung eines Käfigs für die artgerechte Haltung von Meerschweinchen gehört:

  • Pro Meerschweinchen mindestens ein Häuschen
    Bitte nur aus Holz, ohne Boden und mit einer großen Türe, eventuell vorhanden Fenster bitte groß sägen oder durch Holzleisten verengen, da sich schon so manches Meerschweinchen in einem zu kleinen Durchschlupf erhangen hat.
  • Weidenbrücken, Korkhöhlen, hohle Baumstämme
    Dies sind nicht nur dekorative Elemente, sondern essenziell für Meerschweinchen, da sie dies, wie in ihrer natürlichen Umgebung, als Unterschlupf nutzen können und daran knabbern.
  • Futternapf
    Futternäpfe für Meerschweinchen sind am besten aus Ton und glasiert.
  • Tränke oder Napf fürs Wasser
    Näpfe verschmutzen schnell, weshalb das Wasser darin mehrmals täglich ausgewechselt werden muss. Abhilfe kann hier eine Fliese unter dem Napf schaffen. Ein Napf ist in jedem Fall die gesündeste und natürlichste Art der Wasseraufnahme für Meerschweinchen. Aus den handelsüblichen Nippeltränken kommt immer nur sehr wenig Wasser. Für jeden Tropfen, den die Meerschweinchen trinken wollen, müssen sie die Kugel im Rohr antippen. Um zu trinken müssen sie Meerschweinchen ihren Kopf in einer sehr unnatürlichen Haltung abwinkeln. Leider nehmen meine Meerschweinchen keinen Napf an. Ich habe daher bei mir im Gehege Sippytränken hängen. Diese können von oben gefüllt werden und haben, anstatt einer Kugel einen Stift, der in ein Rohr gedrückt werden muss. So lange dieser Stift reingedrückt wird, läuft das Wasser.

Weitere Einrichtungsideen für den Meerschweinchen Käfig

  • Hängematten
  • Kuschelröhren aus Stoff
  • Tonröhren
  • Wippen
  • große Steine
  • Äste
  • Tipis und Zelte
  • Kartons
  • Klopapierrollen und Socken, die mit Heu gefüllt werden

Einstreu im Meerschweinchen Käfig

Im Handel werden viele unterschiedliche Streusorten angeboten. Ich habe bisher gute Erfahrungen mit Tierwohl Super, Euro Lin, Hanfstreu von Bafa und Allspan Bioaktiv gemacht. Diese Sorten stauben wenig (Euro Lin sowie das Hanfstreu sogar staubfrei), saugen den Urin gut auf und sind ergiebig. Allerdings sind sie auch etwas teurer. Sägespäne stauben oft und saugen auch nicht gut. Wichtig ist, hierbei auf gute Qualität zu achten. Die Späne müssen immer entstaubt sein. Mit Maisstreu sowie Buchenholzgranulat habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, beide Sorten saugten kaum und es entstand sehr schnell Uringeruch. Alle Streusorten kann man natürlich auch mit untereinander mischen. Zeitung oder Folie darf nicht unter das Streu gelegt werden, da beides von den Meerschweinchen angeknabbert wird und ungesund bis schädlich ist. Das gleiche gilt im Besonderen auch für Katzenstreu!

Einstreu im Vergleich:

 Meerschweinchen Einstreu - Späne Holzspäne (hier: Allspan bioaktiv)
mittlere Saugkraft
relativ hohes Mistvolumen
geringster Preis
 Meerschweinchen Einstreu - EuroLin Leinenstroh (hier: Euro Lin)
hohe Saugkraft
mittleres Mistvolumen
staubfrei, sehr fein, bleibt an saftigem Frischfutter stark hängen
Meerschweinchen Einstreu - Granulat

Weichholzgranulat (hier: Tierwohl Super)
hohe Saugkraft
geringes Mistvolumen
staubarm bis staubfrei, sehr weich

Säuberung des Meerschweinchen Käfigs

  • Täglich müssen nasse Stellen („Pipiecken“) aus dem aus dem Meerschweinchen Käfig entfernt werden.
  • Je nach Größe muss ein bis zwei Mal pro Woche der komplette Käfig gereinigt werden.
  • Einmal im Monat sollte der Käfig heiß ausgewaschen werden. Bitte nehmt keine Desinfektionsmittel, die schaden mehr als dass sie helfen. Zur Desinfektion und zur besseren Reinigung vor allem an Stellen mit Urinstein hat sich Essigessenz bewährt. Außerdem können Eigenbauten aus Holz gut mit einem Dampfreiniger desinfizert werden.

Ich reinige mein Gehege einmal in der Woche komplett und täglich die nassen Stellen. Die Komplettreinigung nimmt ca. 30 Minuten Zeit in Anspruch. Ich habe allerdings auch ein sehr großes Gehege mit mehreren Etagen. Einen handelsüblichen Meerschweinchen Käfig kann man in ca. 10 Minuten gründlich reinigen.

 Käfige in ausreichender Größe sowie Einstreu, Heu und Stroh auch in großen Gebinden findet ihr bei Zooplus 
Lädt...

44 Kommentare für Meerschweinchen Käfighaltung


  • Bei uns werden demnächst hoffentlich 3 Schweinchen einziehen (2 mädchen und ein kastrierter bock) Leider passt in unser Wohnzimmer nur ein Käfig mit den Maßen 120*60. Diesen wollen wir zweietagig bauen und die Treppe aussen anbringen, damit sie innen keinen Platz wegnimmt. Muss ich denn mit so einem Käfig wirklich ein schlechtes Gewissen haben und sollte mir die Anschaffung noch einmal überlegen?

    • Hallo Heidi, ich habe auch Platzprobleme. Aber ich habe einen super Käfig gefunden und auch gleich gekauft.
      Schau mal bitte unter:
      zooshop-online.com rein.
      Nagerkäfig Maxi 79.5 × 52 ×140 cm.
      Gib mal bitte die Artikelnummer RC – 1084 ein.
      Preis 99.00 €
      Ich finde den echt super und bin super zufrieden damit. Ich habe 2 Meerschweinchen.
      Bei Amazon gibt es den auch.

      • Der Käfig ist, abgesehen davon dass er gar nicht lieferbar ist, leider keine super Lösung, da man fehlenden Platz in der Länge/Breite nicht durch mehr Platz in der Höhe kompensieren kann. Meerschweinchen sind keine guten Kletterer, dafür aber umso bessere Läufer. Und sie wollen auch nicht klettern. Das machen sie nur aus der Not heraus, oder durch ihren Futtertrieb. Sie wollen laufen, und da eignet sich ein Käfig mit derart kleinen Maßen leider wenig.

  • Ja, denn zum einen sind Meerschweinchen keine großen Kletterer, Etagenkäfige sind nicht wirklich das Richtige für sie. Zum Anderen sind sie Läufer und brauchen einfach Platz zum Rennen. Deshalb sollte im Käfig eine ausreichend lange „Sprintstrecke“ vorhanden sein, unter 1,50m ist da auf jeden Fall zu kurz.

  • Also demnächst krieg ich ein KÄFIG mit 2 etagen
    ist das irgentwie schlecht ?
    Wenn ja dan hab ich mich zu früh gefreut 🙁

    Den ich dachte ich würde ihnen eine FREUDE damit
    machen aber eine andere möglichkeit habe ich nicht entweder ich krieg eins mit 2 etagen oder meine mom hat gesagt holen wir ein kleines

    Und das will ich ja nicht
    dan dachte ich einfach ich spare geld und kauf mir selber eins für meine lieblinge

    Aber meine mutter erlaubt das nicht

    Weil wir nicht viel plaz in der wohnung haben :/

    Dan wollte ich ein’s bauen abeeerrr NEIN

    MEINE MUTTER MEINT: DU KANNST NICHT BAUEN !

    nervig oder deswegen ein 2 etage käfig.

    Aber ist es wirklich so schlecht ? Für meine süßen ?!?!

    Sie könen ja schlecht klettern und die treppe ist nicht steil vieleicht geht das dan ja oder ? Würde mich üer eine antwort freuen

    • Hallo,

      wichtig ist vor allem, dass die Meerschweinchen ausreichen Platz haben. Das ist in der Regel bei Käfigen schwierig, da sie zu klein sind. Welche Maße soll er haben?
      Wie Du selbst schreibst können sie nicht gut klettern.

      Wie viel Platz hast Du denn zur Verfügung?

      Viele Grüße
      Nadine

  • Das kann ich dir leider nicht genau sagen (sorry 🙁 )

    in der unteren etage haben sie viel viel platz zum rennen.

    Aber ich will nicht das sie nur unten bleiben denn sonst habe ich das umsonst gekauft .

    Meine frage ist nur wie ich es hinbekomme das sie nach oben kommen denn die treppe ist zu steil 🙁

    Ich kann leider nicht bauen 🙁

    Mein vater kann es schon aber wir sind getrennt 🙁
    und mama kann nicht

    Also ihr kennt euch mit meeris gut aus
    und ich wollte fragen ob ihr mir tipps geben könnt damit sie ohne probleme die steile treppe hinauf können

    Ich will ja das es ihnen gut geht 🙂

  • Und wir haben es schon bestellt und auf dem bild hatte es eine steile treppe ich dachte das macht nichts
    aber seitdem ich kommentare gelesen habe wo stand es ist schlecht oderzu steil

    Dachte ich OMG ich bin nicht gut zu meinen meeris
    und es ist leider schon bestellt 🙁

  • Würde mich über eine antwort freuen und auch über viele hilfreiche Tipps

    Liebe grüße eure Tinita

  • Wir haben unser käfig bekommen doch leider haben die meeris angst hoch zu klettern sie wissen nicht was da oben alles ist . 🙁 🙁 🙁 🙁 🙁 🙁

    Vielleicht habt iht hilfreiche tipps :):):):):)

    • Hey,

      ein Etagenkäfig ist leider auch zu klein für Meerschweinchen. Die Grundfläche zählt, nicht die Etagen. Für 2 Meerschweinchen bräuchtest du schon 2 m² Platz. Und wenn es eben gar nicht anders geht und du wirklich nur wenig Platz hast, kannst du notfalls als allerkleinstes Minimum 150 x 70 cm nehmen. Informiere dich mal im Internet über „Klappgehege“, das kannst du ganz sicher auch selbst bauen 😉
      Aber gerade bei so kleinen Gehegen musst du drauf achten, dass sie jeden Tag mehrere Stunden Auslauf haben. Das geht auch ganz gut mit dem Klappgehege, das kannst du ja auch als Auslauf benutzen. Kannst dann dein normales Klappgehege öffnen und ein anderes Klappgehege dran stellen, sodass sie richtig Platz zum Laufen und Springen haben.

      Schön, dass du dich so um die Bedürfnisse deiner Tiere kümmern möchtest. 🙂

  • Macht es wie ich . Fragt ein werklich begarbtes familienmitglied .Vielleicht hat er oder sie ja lust mit euch einen richtig tollen Käfig zu bauen . Ein Tipp noch, leg eine Möhre oder etwas anderes was deine Meeris gerne mögen in die ebene wo sie nicht hin wollen . dann lass sie erst einmal alleine . Sie werden es riechen . PS: Hat bei mir auch geklappt .

  • Sandra Behle sagt:
    18. Oktober 2015 um 9:11 | » Antworten

    kann man den käfig auch alle 2 wochen reinigen oder muss er unbedingt jede woche gereinigt werden, denn so viele plaste tüten hat ich nicht.

    • Hallo,
      Das reinigen kommt auf die größe des köfiges an und wieviele meeris drinn sind😉 du kannst es schon alle 2 Wochen reinigen aber musst danit rechnen das die tiere milben bekommen oder auch einen pilz ider das einstreu fängt zu schinmeln an.

  • Hi,
    will mir vielleicht 4 Meerschweinchen anschaffen ich weiß nur nicht ob ich mir 4 Männchen oder 4 Weibchen oder 2 Männchen und 2 Weibchen kaufe was denkt ihr ist am besten? Und sollte ich mir zwei Käfige zulegen und in jeden Käfig zwei Meerschweimchen machen oder nur einen zulegen und alle vier da rein? 😞
    Danke schon mal im vorraus.

    • Hallo,

      wenn Du Anfängerin in der Meerschweinchenhaltung bist, würde ich Dir zu einem Kastraten und drei Weibchen raten. Diese Gruppen sind meist die harmonischsten. Am besten schaust Du nach einer schon bestehenden Gruppe in umliegenden Notstationen.

      Ein gekaufter Käfig wird jedoch für eine Vierergruppe nicht ausreichen, daher solltest Du selbst etwas bauen. Bei der oben genannten Konstellation brauchst Du minimal 2 m² auf einer Ebene plus mehrstündigen, täglichen Auslauf.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo, mein selbstgebauter Käfig ist 1,4×0,65m groß und hat noch eine zweite Ebene mit 1,0×0,3m
    Ich habe seit kurzem zwei Meeries dort drin und wollte fragen ob die Größe ausreichend ist (wie kann ich Bilder hochladen?) Sie sind sehr scheu, das kann auch an meiner Tochter (3jahre alt) liegen da sie viel im Haus rumspringt und tobt und nicht gerade langsame vorsichtige Bewegungen macht …
    Wie ist das mit den Tag und Nachtzeiten, muss ich den Käfig so stellen dass sie den „natürlichen“ Tagesablauf mitbekommen, also dass sie schlafen wenn es nacht ist und wach sind wenn es Tag ist? Dank im Voraus!

  • Diese Tipps bzw. diese ganze Seite haben mir bereits seeehr geholfen! 😉 Aber eine Frage habe ich trotzdem noch, da ich bald meeries bekomme: kann ich auch zwei käfige mit jeweils 0,75m^2 kaufen und diese mit brücken verbinden? Das wäre sehr schön, da es kaum geeignete gehege/käfige zu kaufen gibt und wir keine geräte zum eigenbau haben.

    lg, Timo

    • Hallo Timo,

      die Lauffläche sollte nicht unterbrochen sein.
      Du kannst aber zum Beispiel ein Bettgestell von 1 x 2 m nehmen und mit Teichfolie auslegen. Das ist einfach, schnell und günstig.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo ihr lieben, ich habe da mal eine Frage. Wir wollen unseren beiden Böckchen mehr Platz bieten.Dazu müssen sie allerdings zukünftig im Garten wohnen. Wenn ich ganz viel Stroh und ein Häuschen reintue, können sie denn dann auch im Winter draußen bleiben?

  • Hallo. Habe mir das Streu angesehen, dass hier empfohlen wird wie viel kg im Monat braucht man ca.? Diese Verpackung ist 24kg schwer und hat auch große Maße. Reicht eine Packung im Monat bei 3,00qm.
    Liebe Grüße

    • Hallo,

      es werden ja verschiedene Streusorten vorgestellt. Es kommt auf verschiedene Sachen an: wie hoch streust Du ein? Wie viele Meerschweinchen wohnen im Gehege? Das kann man so pauschal schlecht beantworten.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo !
    Ich bekomme bald Meerschweinchen und ich kann nicht besonders gut bauen!😕 Mein Papa und mein Bruder können zwar hervorragend bauen, aber sie wollen nicht!😕
    Hat jemand von euch vielleicht ein paar Links wo man sich ein Gehege bauen lassen kann?? Das wäre super!!
    Danke schonmal im Vorraum!!!

    LG ak2006

    • Hallo! Das bauen ust echt keine große sache! Du kannst dir die bretter, pfosten und platten in einem baumarkrt zuschneiden lassen und den zaun kann man auch ganz einfach machen. Und vielleicht bekommst du denen vater und vruder dazu das sie dir helfen! Und schau mal auf youtube „kaninchen käfig selber bauen“

  • Marina Dihlmann sagt:
    1. Mai 2016 um 16:56 | » Antworten

    Hi,
    ich suche nach einem Haustier für mich. ich habe hier einiges gelesen, sehe ich das richtig? mind. 2 Tiere, sie brauchen min. 2 qm. nicht in die Höhe bauen kann ich aber wenn ich eine flache Schräge baue trotzdem 2 Ebene bauen? damit ich unten mehr platz zum toben da ist
    noch eine frage die nicht beantwortet wird. kann ich sie auch im Wohnzimmer frei laufen lassen? und werden sie so zahm um schmusen zu können?
    ich weiß, es ist viel hoffe aber auf eine Antwort.
    danke eure Ina

    • Hallo Ina,

      richtig: mindestens zwei Meerschweinchen, gerne auch mehr. 0,5 m² ist das absolute Minimum. Für jedes Tier 1 m² ist natürlich besser. Wenn die untere Etage ausreichend groß ist (mindestens eine Laufstrecke von 1,40 m – 1,60 m) kannst Du zusätzlich nach oben bauen.

      Von einem kompletten Freilauf im Wohnzimmer würde ich anraten, es sei denn Du hast einen urinsicheren Boden und sicherst alles gegen anknabbern ab (Pflanzen, Möbel, Kabel…).

      Wenn Du allerdings Tiere zum Schmusen haben möchtest, hole Dir keine Meerschweinchen. Sie wollen keine Streicheleinheiten, sondern lieber ihre Ruhe.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Theresa sagt:
    27. Mai 2016 um 13:39 | » Antworten

    Würde mir gerne wieder Meerschweinchen anschaffen. Ich wusste früher nicht, wie groß ein Käfig sein musste. Ich habe jetz zwei Käfige beide mit 1m x 0,5 m ich habe mir überlegt ober eine art übergang mache und sie somit beide Käfige nutzen können + offenes Törchen mit zugang zu einem Abgesperrten ausenbereich. Würde das gehen?

    • Hallo,

      es sollte zumindest eine Seite des Käfigs minimal 1,40 – 1,60 m lang sein, um eine Rennstrecke zu gewährleisten. Das ist leider nicht gegeben, wenn man zwei Käfige aneinander stellt. Zudem wäre es gerade so das Mindestmaß an Quadratmetern für zwei Meerschweinchen.
      Wie viele Meerschweinchen möchtest Du denn ein zu Hause geben?

      Eine einfache und günstige Lösung ist ein alter Bettrahmen mit Einstreu auf Teichfolie oder PVC. Schnell gemacht und groß genug.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo 🙂
    Mein Sohnemann hat z.Zt. noch eine Wüstenrennmaus – die andere ist kürzlich verstorben und ich gehe davon aus, dass auch Speedy (die 2. Maus) nicht mehr lange leben wird.
    Nun hat er geäußert, er hätte gern einen Hamster, weil man den auch mal laufen lassen könnte und auch mal schmusen…
    Ich hingegen bin mehr für Meerschweinchen, da sie mir nicht so langweilig und nachtaktiv scheinen wie Hamster…(?)
    Deshalb bin ich heute hier auf dieser Seite ;
    Sind Meerschweinchen geeignet für einen 11-jährigen, der einen Bezug zu seinen Haustieren möchte ? Wir haben auch noch 2 kleine Hunde – passt das dann überhaupt (von wegen Freilauf u. so) ? Und wie ist das mit dem Pflege-Aufwand, was die Käfig-Hygiene betrifft – bei den Mäusen hat er das gut hinbekommen, aber das war ja nur alle 4 Wochen Thema…
    Würde mich sehr über „Erlebnis-berichte“ freuen !

    • Hallo,

      meiner Meinung nach sind weder Hamster noch Meerschweinchen geeignet wenn es darum geht, dass auch mal gekuschelt werden soll. Meerschweinchen haben untereinander nur in Ausnahmefällen Körperkontakt (Babys, Angst, Krankheit) und mögen kein Kuscheln. Man kann sie allerdings gut frei laufen lassen, Gehege umbauen, Gemüsespieße machen usw.

      Wegen der Hunde: es gibt Haltungen bei denen es sehr gut funktioniert (das kommt ja auch immer sehr auf die Hunde an), jedoch sollten die Meerschweinchen immer geschützt und nie unbeaufsichtigt mit den Hunden sein. Das sollte sich von selbst verstehen.

      Der Pflegeaufwand ist deutlich höher als bei Wüstenrennmäusen. Täglich müssen die nassen Pipistellen aus dem Gehege entfernt werden, ca. einmal in der Woche (je nach Gehegegröße) muss das ganze Gehege gesäubert werden. Ebenso muss täglich beobachtet werden ob alle Meerschweinhen fressen, einmal in der Woche steht ein Gesundheitscheck an.
      Für ein 11 Jahre altes Kind in jedem Fall eine zu große Verantwortung, um sie allein zu tragen. Die Frage ist, wie sehr ihr euch als Eltern einbringen wollt.

      Zudem ist der Platzbedarf nicht zu verachten. Minimal 0,5 m² pro Tier, zusätzlich täglich mehrstündigen Auslauf.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo, bin erst neu hier und wollte direkt was fragen, weil ich denke, dass meine Frage auf dieser Seite am Besten aufgehoben ist! 🙂

    Ich hab seid ich sieben bin (jetzt 20) Meerschweinchen und Hasen (Jetzt nur noch 3 Meerlis, leider) und sie haben bis jetzt immer draußen in einer selbst gebauten Hütte gelebt wo jeder seinen Platz hatte und ein geschützter Auslauf dran war. Ich ziehe demnächst mit meinem Freund in ein Haus und die Meerlis nehme ich natürlich mit! Wir haben uns überlegt den Schweinchen ein Zimmer neben der Küche einzuräumen, sodass sie ein Gehege von ca. 4,5 m² hätten und wir sie immer bei uns in der Nähe haben..

    Jetzt meine Fragen:
    1. Sollten wir die Hütte und den Auslauf lieber mitnehmen, sodass sie wieder dort leben? Dann müssten sie auch nicht ständig nach draußen getragen werden aufs Gras..

    2. Der Raum ist natürlich großer, und in einer anderen Ecke (nicht im Gehege) steht eine Gefriertruhe, hochkant, und die brummt leise vor sich hin.. würde die Meerlis das in irgendeiner Art und Weise stören?

    Bin dankbar für jede hilfreiche Antwort!! 🙂

    • Hallo,

      im Prinziü ist es egal ob ihr das altbekannte mitnehmt oder ob ihr neu baut. Das bleibt Euch überlassen.
      Wie meinst Du das mit dem ständigen raustragen?

      Ich habe noch nicht erlebt, dass Meerschweinchen sich von Alltagsgeräuschen stören lassen, die Gefriertruhe dürfte kein Problem sein.

      Viele Grüße
      Nadine

      • Hallo! Danke für die schnelle Antwort!

        Mit den raustragen meine ich, dass wenn sie drinnen leben, müsste man sie im Sommer ja immer nach draußen in den Auslauf tragen und habe hier auch gelesen, dass das nur Stress für die Meerlis ist.. das ständige einfangen und hochnehmen…

        • Hallo,

          man kann ihnen recht einfach beibringen in einen Karton oder eine Transportbox (Öffnung von vorne) zu laufen, dann kann man sie stressfrei umsetzen.

          Viele Grüße
          Nadine

  • Denkt ihr ein EB von 1,80 x 0,60 x 0,50 (L x B x H) ist ausreichend für zwei Meerschweinchen?:)

    • Hallo,

      für einen Kastrat mit Weibchen oder zwei Weibchen wäre so ein EB knapp ausreichend. Allerdings nur mit mehrstündigem täglichen Auslauf oder einem dauerhaft zugänglichen Auslauf vor dem EB.
      Für zwei Böcke wäre er deutlich zu klein.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo, wir haben vor einer Woche zwei Meerschweinchen Böcke gekauft. Leider kamen in dieser Woche auch schon sehr viele Fragen auf, nicht nur zur Haltung. Wir haben einen 1,20×0,60 Käfig besorgt, ein „Laufstall“ folgt nächste Woche. Ist ein Käfig, abgesehen von der Größe, wirklich nicht so toll für die Tiere? Und wie sieht das bezüglich des Streus aus? Die Meeries niesen beide ziemlich häufig, ist es da sinnvoller Hanfstreu zu nehmen? Das soll ja staubfrei sein. Und wie sieht es bezüglich der Häuser aus? Wir haben für jedes Tier ein Haus, nun wurde mir aber gesagt, dass Häuser aus dunklem Holz nicht gesund wären, wenn die Meeries daran nagen und das machen sie ziemlich gerne. Stimmt das? Wenn ja, welche Häuser kann man ohne Bedenken kaufen?
    Ich hoffe ihr könnt mir bei diesen Fragen weiterhelfen 🙂 ich möchte, dass es den Tieren so gut wie möglich geht 🙂

    • Hallo,

      zu Deinen Fragen:
      Meiner Meinung nach kommt es vor allem auf die Größe an, egal ob Käfig, Eigenbau oder Außengehege. Wie groß ist der „Laufstall“ denn und soll er immer zugänglich sein?
      Je nachdem wie staubig das Streu ist kann man schon mal Probleme haben. Hanfstreu oder Leinstreu wäre da dann die bessere Alternative, am besten einfach mal ausprobieren was für Euch am besten passt. Auch Holzgranulat staubt wenig bis gar nicht.
      Häuser und Unterstände sollten immer vollkommen unbehandelt sein, darauf sollte geachtet werden. Das Problem ist, dass mit den beiden Häusern der Käfig schon sehr voll ist und wenig Platz bleibt. Gerade für Böckchen ist dies schnell zu eng und es kommt zu Streitigkeiten.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Der Laufstall soll zirka so groß sein wie ein Bett, also mit einer Länge von ungefähr 2 Metern, damit die Meeries auch mal durchgehend rennen können. Breite gab ich jetzt gerade nicht im Kopf…
    Am besten eignet sich doch Naturholz für Häuser oder?
    Eine Frage zum Frischfutter hätte ich allerdings noch. Ich habe gehört man soll nicht so viel auf einmal geben da das im Magen aufbläht. Ist da eine Paprika für zwei Tiere dann schon zu viel? Und was kann ich am besten geben? Die beiden bekommen jetzt ein bisschen Gurken, Paprika, Möhren, Kohlrabiblätter und etwas Kopfsalat. Was ist denn noch ganz gut für die beiden?
    Bezüglich frischem Gras, müssen die Tiere daran gewöhnt sein? Ich hab früher mal einem frisches Gras und Löwenzahnblätter aus unserem Garten gegeben, also unbehandelt, und er hat sich übergeben und Durchfall bekommen =\

    Danke für die Antworten 🙂

    • Hallo,

      der Laufstall hört sich gut an. Er sollte dann jederzeit (auch nachts und wenn Du nicht zu Hause bist) für sie zugänglich sein.

      Ja, es sollte nur Häuser aus unbehandeltem Naturholz genommen werden.

      Normalerweise überfressen sich Meerschweinchen nicht und lassen das Futter liegen wenn sie satt sind um es später zu fressen. Allerdings würde ich nie nur eine Sorte Frischfutter anbieten, so dass sie auswählen können. In der Futterliste findest Du eine Vielzahl an Futter, welches Du verfüttern kannst. http://www.meerschweinchen-ratgeber.de/ernaehrung-futter/futterliste/

      Grundstzlich muss jedes Futter angefüttert werden, damit die Meerschweinchen keine Verdauungsprobleme bekommen.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Zum Glück habe ich noch diesen Beitrag gefunden, sonst wäre das sehr schlecht für mein Meerschweinchen gelaufen. Es hat zwar etwas mehr gekostet, jedoch habe ich mir jetzt einen Käfig mit mehreren Etagen gekauft, damit sich meine Lieblinge dort frei bewegen können.

    Vielen, vielen dank von mir und meinem Liebling an euch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Auch wir verwenden Cookies zur Bereitstellung der Website. Durch die Nutzung stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen