Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere - Haustiere

Tierhaltung: Meerschweinchen werden immer noch viel zu oft zum Kuscheln und "Liebhaben" angeschafft. Dabei werden meist die Bedürfnisse und individuellen Verhaltensweisen der Meerschweinchen übersehen. Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere und wollen nicht auf den Schoss und gestreichelt werden. Dies ist ein rein menschliches Bedürfnis, welches wohl im knuddeligen Aussehen der Meerschweinchen begründet ist.

Meerschweinchen Ratgeber - Logo
Meerschweinchen kuscheln nicht

Trotz knuddeligem Aussehen

Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere

in Meerschweinchen Kauf

Meerschweinchen wollen nicht auf den Schoss

Wie süß ist es doch, wenn Meerschweinchen auf dem Schoss sind und sich streicheln lassen?! Das weiche Fell und das putzige Aussehen der Meerschweinchen lädt Menschen und insbesondere Kinder geradezu zu einer Kuschelstunde ein. Die Meerschweinchen wehren sich nicht beim Hochnehmen, beißen in der Regel nicht wenn sie auf dem Schoss sind und machen es sich gemütlich und genießen die Steicheleinheiten ihrer Herrchen und Frauchen – scheinbar!

Meerschweinchen wollen nicht kuscheln

Meerschweinchen lassen sich, obwohl sie vom Wesen Fluchttiere sind, nach einiger Zeit oft problemlos fangen. Nicht etwa, weil sie gerne auf den  Schoss wollen, sondern weil sie gelernt haben, dass man der von oben kommenden Hand sowie so nicht entkommen kann. Das Meerschweinchen ergibt sich also viel mehr als willentlich hoch genommen zu werden. Die Hand des Menschen jagt sie sowieso lange durch das Gehege, bis sie aufgeben und sich fangen lassen.

Verhalten des Meerschweinchens richtig deuten

Ist es dann erst auf dem Schoss, sitzt es ruhig, schließt die Augen und macht sich lang. Dies ist jedoch nicht ein Zeichen von Genießen. Es verfällt anfangs in eine Art Schreckstarre, dann macht es sich flach und ergibt sich in ihre Situation. Leider wird das von den Menschen oft missverstanden. Schau mal, es mag es, wenn ich es streichle, es legt sich ganz gemütlich hin. Und anstatt aufzuhören, da das Meerschweinchen sich völlig ergeben hat, wird immer weiter gestreichelt. An einer Stelle (Rücken) die sonst nur von anderen Meerschweinchen berührt wird, wenn es bestiegen wird. Ein Zeichen von Dominanz.
Selbst wehrhafte Versuche gegen die streichelnde Hand – wie das Kopfhochwerfen, mit dem in der Gruppe anderen Meerschweinchen gewarnt und gemaßregelt werden, oder das Purren, kein Ausdruck des Wohlbefindens, sondern von Unmut – werden fehlinterpretiert. Es ist ja so schön, wenn das Meerschweinchen sich der streichelnden Hand schon entgegenstreckt.

Meerschweinchen kuscheln nicht

Meerschweinchen werden so zwanghaft gezähmt. Sie lassen sich alles gefallen, da sie merken, dass ihre Signale nicht gesehen und beachtet werden. Besonders häufig ist dies bei einzeln gehaltenen Meerschweinchen zu beobachten. Ein Notmeerschweinchen, dass immer allein gelebt hatte, kam zu mir. Es war seh anhänglich, kam auf den Schoss (dort hatte er früher oft Futter bekommen, verknüpfte also Schoss = Futter), ließ sich streicheln und lief mir sogar durch die ganze Wohnung hinterher. Nachdem er kastriert war und endlich Gesellschaft bekam, hörte dieses Verhalten schlagartig auf. Er war nicht mehr abhängig von mir, um Kontakt zu einem Lebewesen zu haben.

Dass das Kuscheln kein für Meerschweinchen typisches Verhalten ist, kann man sehr gut im Gruppen-Alltag unter ihnen sehen. Die Meerschweinchen einer Gruppe kuscheln nicht zusammen, es sei denn es sind Jungiere (bis ca. 2 bis 3 Wochen kann man dieses Verhalten beobachten), ein Meerschweinchen der Gruppe ist krank oder sie haben Angst. Ein weiterer Grund ist Platzmangel. Gesunde Meerschweinchen mit ausreichend Platz kuscheln jedoch nicht. Sie liegen in Sichtweite, vermeiden jedoch jeglichen Körperkontakt. Wieso sollten sie dann ausgerechnet mit dem Menschen kuscheln wollen? Im Gegensatz zu uns erkennen Meerschweinchen die Signale untereinander und respektieren sie auch.

Wird mein Meerschweinchen denn nie zahm?

Manch einer wird sich nun fragen: Warum habe ich mir denn dann Meerschweinchen angeschafft? Denn viele sind immer noch falsch informiert. Meerschweinchen werden zahm. So zahm wie sie wollen. Und das ganz freiwillig, wenn man sich auf sie einlässt und ihr Verhalten respektiert. Meine Meerschweinchen kommen alle in den Auslauf, wenn es Frischfutter gibt. Sie fressen alle aus der Hand, das eine sehr schnell, das andere zögerlich. Aber sie wissen: die Situation wird nicht ausgenutzt, um sie hoch zu nehmen. Sie haben keine Angst, wenn ich mit einer Schüssel Frischfutter im Auslauf sitze. Aber wenn eines dann doch mal nicht kommen mag, ist das auch volllkommen in Ordnung.

Krankes Meerschweinchen und Kontakt zum Menschen

Natürlich müssen Meerschweinchen den Körperkontakt ab und an ertragen. Krankheiten können eine Medikamentengabe notwendig machen und auch zum wöchentlichen Gesundheitscheck müssen die Meerschweinchen aus dem Gehege genommen werden. Aber: das sind notwendige Übel (aus Meerschweinchensicht) und die müssen sie einfach hinnehmen, zu ihrem Besten. Daran gewöhnen Meerschweinchen sich auch sehr schnell: wissen sie doch, dass es schnell wieder ins Gehege geht. Von Angststarre kann da keine Rede mehr sein, viele Meerschweinchen versuchen durch Zappeln ihren Unmut zu zeigen. Diese wenigen Minuten in der Woche sind notwendig und vertretbar.

Lädt...

12 Kommentare für Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere


  • Ich hatte Jahrelang Meerschwinchen und meine haben komischer Weise trotz ausreichend Platz und bester Gesundheit zusammengelegen oder zusammen in einem Häuschen(wir hatten 2 Große und 1 kleines Häuschen) gelegen.
    Auch kam unsere älteste Meeridame immer zu mir wenn sie auslauf hatte, auch wenn ich sie nie draußen aus der Hand gefüttert habe.

  • Iceninja 88 sagt:
    25. Januar 2015 um 18:30 | » Antworten

    meine Meeris sind noch sehr jung und scheu sie lassen sich grade mal mit der Hand füttern

  • Jasmina sagt:
    3. Juli 2015 um 22:51 | » Antworten

    Ist schon grundsätzlich richtig, dass Meeris nicht so auf Kuscheln stehen aber es kommt auch auf’s Tier an. Ich hatte ein wirklich zahmes, es ist nie weggelaufen und kam immer zu mir. Und ich habe ihn NICHT alleine gehalten. Eines jetzt ist ein echter Angsthase, es hat ewig gedauert bis er aus der Hand gefressen hat. Und meine anderen unterscheiden sich auch im Charakter.

  • Hallo,
    Wir haben überlegt Meerschweinchen wegen unserer Kinder anzuschaffen. Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, denke ich, dass es doch keine gute Idee ist. Hat hier jemand einen Tipp welche Kleintiere den gerne mit Menschen kuscheln und spielen?
    MfG

    • Hallo,

      ich persönlich denke dass es da mit Kleintieren schwierig wird, zumal sie sich wenig wehren. Katzen und Hunde können weggehen, Kleintiere eher nicht.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hi, ich hab mal ne Frage:
    Ich habe zwei Meerlis, das eine ganz neu, da der Partner des Alten leider gestorben ist. Der „Ältere“ kommt immer, wenn ich den Raum betrete aus seinem Häuschen und lässt sich kraulen. Er kann jederzeit auch wieder gehen, was er auch manchmal tut und ich hebe ihn zum Streicheln grundsätzlich nicht aus dem Käfig. Allerdings kneifter manchmal auch die Augen ein bisschen zusammen, mag er das Streicheln denn dann oder nicht?

    • Hallo Maja,

      Meerschweinchen kneifen oft auch die Augen zusammen wenn sie von einem anderen hinter dem Ohr geleckt werden (eine Bekundung der Zuneigung unter Meerschweinchen), daher ist davon auszugehen, dass es das Kraulen – es ist ja selbstgewählt und kann jederzeit wieder gehen – in bestimmten Maße mag.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Mein meeri irokess ist immer recht ängstlich aber wenn ich auf dem Boden bei ihnen sitze kommt er zu mir und kuschelt sich ein ist das normal? Habe zwei meeris

    • Hallo,

      erwachsene Meerschweinchen kuscheln eigentlich nicht. Ausnahmen können Ängstlichkeit sein. Verstehen sich die beiden Meerschweinchen gut? Wie alt sind sie?

      Viele Grüße
      Nadine

  • Syle Feuerhaar sagt:
    7. April 2016 um 22:04 | » Antworten

    Also das Meerschweinchen generell nicht kuscheln wollen, ist meiner Ansicht nach falsch. Ich habe schon mein Leben lang Meerschweinchen.
    Wenn sie nicht kuscheln wollen, wie kommt es dann, das meine dabei einschlafen? Ein Tier, dass sich der Situation ergibt und sich unwohl fühlt, schläft nicht..und träumen schon gar nicht. Ich habe mehrere Videos meines ältesten Schweinchens (9Jahre, 3 Monate), das auf mir kuschelt und REM-Phasen hat! Ich beachte dabei stets die Körpersprache der Meeris, die ich recht gut lesen kann und sie fühlen sich definitiv nicht unwohl dabei zu kuscheln. Sie zeigen kein Abwehrverhalten und auch kein Drohverhalten. Es mag durchaus Meerschweinchen geben, die es wirklich nicht mögen auf ihrem Halter zu kuscheln, das streite ich nicht ab. Es mag nicht jeder die gleichen Dinge. Aber das auf alle zu beziehen, finde ich falsch.

    • Hallo Syle,

      wir streiten nicht ab dass es durchaus Meerschweinchen gibt, die so an ihren Halter und die Domestizierung gebunden sind, dass sie sich augenscheinlich gerne streicheln lassen. Dieses Verhalten tritt besonders häufig bei Meerschweinchen auf, die alleine gehalten werden oder lange Zeit wurden. Dieses Verhalten ist allerdings die Ausnahme, und die Abneigung dagegen die Regel. Diese äußert sich bei Meerschweinchen auch höchst selten in Drohgebärden oder Abwehrverhalten. Und es ist und bleibt das Bedürfnis des Menschen seine Meerschweinchen zu streicheln und zu kuscheln.

      • Syle Feuerhaar sagt:
        8. April 2016 um 23:45 | » Antworten

        Nicht nur augenscheinlich. Sie genießen es. Nun, wir haben unsere Meerschweinchen nie allein gehalten. Sie hatten immer zwischen einem und drei Artgenossen. Und alle wollten gestreichelt werden. Meine alte Dame wird immer direkt eifersüchtig, wenn ich ihren „Mann“ (kastrierter Bock) streichle und quetscht ihre Nase und ihren Kopf dazwischen und stubst mich solang an, bis ich sie statt ihn streichle. Streichle ich dann keinen von beiden drückt sie ihren Kopf in meine Hand und kitzelt mich, bis sie gestreichelt wird. Auch die Laute eines Meerschweinchens sind nicht über einen Kamm zu scheren. Auch dort gibt es verschiedene Betonungen in verschiedenen Situationen.
        Natürlich hat der Mensch das Bedürfnis diese kleinen pelzigen Tiere zu knuddeln. Doch kann man nicht sagen, dass es nur das Bedürfnis des Menschen ist und die Meerschweinchen dazu gezwungen werden. Bspw: Genauso sind Katzen in diesem Sinne keine Schmusetiere und doch gibt es etliche Katzen, die diese Ansicht widerlegen und ihre Schmuseeinheiten einfordern. Der Mensch bildet sich zu oft ein, er könne die Tiere verstehen und deuten…aber nur wer sich intensiv mit seinem Tier beschäftigt, weiß wie es tickt, was es mag und vor allem, wann es gestreichelt werden will und wann nicht. Die Wissenschaftler, welche diese „Tier X ist kein Kuscheltier“-Studien aufgestellt haben, haben die Tiere offensichtlich nur durch einen Vorhang „studiert“ ohne richtig auf das Wesen des Tieres einzugehen und einfach festgelegt: dieses Tier ist nicht zum Kuscheln da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Auch wir verwenden Cookies zur Bereitstellung der Website. Durch die Nutzung stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen