Parasiten beim Meerschweinchen - Milben, Haarlinge, Flöhe - Haustiere

Tierhaltung: Bei Parasiten welche Meerschweinchen befallen unterscheidet man zwischen Milben, Haarlingen und Flöhen. Die Anzeichen sind bei allen Parasiten dieselben, die Behandlungsmethoden unterscheiden sich jedoch voneinander. Parasiten sind nicht untypisch für Meerschweinchen Krankheiten.

Meerschweinchen Ratgeber - Logo

Milben, Haarlinge, Flöhe - Ungewollte Untermieter

Parasiten bei Meerschweinchen

in Meerschweinchen Krankheiten

Parasiten leben immer auf Meerschweinchen. Ein intaktes Immunsystem hält die Population aber gering. Krankheitsanzeichen treten nur dann auf, wenn sich Parasiten schlagartig vermehren. Wenn man den Verdacht hat, dass sein Meerschweinchen von Parasiten befallen ist, sollte man auf jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen, um sicher zu gehen, um welchen Parasiten es sich handelt, damit eine geeignete Behandlung erfolgreich begonnen werden kann.

Ursachen eines Parasitenbefalls

  • Die meisten Parasiten leben immer auf den Tieren, Flöhe und Haarlinge können durch befallenes Heu, Streu und Stroh auf das Meerschweinchen übertragen werden.
  • Ein durch Krankheit oder Stress (z.B. durch Vergesellschaftung) geschwächtes Meerschweinchen neigt eher dazu, von Parasiten befallen zu werden.

Begünstigungen für einen Parasitenbefall

  • Zu wenig oder zu viel Sauberkeit. In einem dreckigen Käfig vermehren sich Milben schnell, ein zu steriler Käfig (Desinfektionsmittel sind nicht notwendig!) lässt das Immunsystem der Meerschweinchen erlahmen, da sie mit keinen Keimen etc. in Berührung kommen.
  • Schlechte und unzureichende Ernährung

Symptome eines Parasitenbefalls

  • Haarausfall, wobei hier das Fell ausgedünnt oder ganz weg sein kann
  • Ständiger Juckreiz und damit einhergehendes übermäßiges Kratzen
  • Schorfige und schuppige Haut
  • Bei hellhäutigen Meerschweinchen Dunkelfärbung der Haut
  • Offene Wunden, die durch das Kratzen verursacht werden
  • Schmerz- und Berührungsempfindlichkeit bei Berührungen

Behandlung bei Parasitenbefall

  • Pelzmilben und Haarlinge können mit Exner Petguard behandelt werden. Dieses Spray ist rein ökologisch und giftfrei. Es wird auf das Fell gesprüht und verklebt die Atem- und Fresswege, so dass die Parasiten verhungern. Das Fell fühlt sich nach der Behandlung leicht fettig an.
  • Exner Petguard gibt es über den Link, in Zoohandlungen und bei weiteren Online Shops. Da durch die Behandlung nur die lebenden Parasiten, nicht aber ihre Eier getötet werden, sollte die Behandlung täglich über zwei Wochen erfolgen. Die Umgebung sollte mitbehandelt werden. Ich selber habe Exner schon ausprobiert. In einer großen Gruppe würde ich es nicht wieder verwenden, da es doch für die Tiere ganz schön stressig ist. Bei einer Gruppe von zwei bis drei Meerschweinchen kann ich es empfehlen.
  • Grabmilben graben Gänge in die Haut und legen dort ihre Eier hinein. Oft wird mit Ivomec, einem Antiparasitikum behandelt, das drei Mal im Abstand von ca. einer Woche gespritzt oder als Spot on aufgetragen werden muss.Sehr gute Erfahrungen habe ich mit dem recht neuen Produkt Advocate von Bayer gemacht. Es ist ein Spot on Präparat und wird in den Nacken geträufelt. Da seine Wirksamkeit 4 Wochen anhält, ist eine einmalige Gabe ausreichend. Advocate wirkt gegen innerliche und äußerliche Parasiten und ist daher auch sehr gut geeignet, wenn ein Tier von mehreren Parasitenarten befallen ist.Frontline sollte nicht verwendet werden, es steht im Verdacht schwere Leberschäden auszulösen.

Das Baden von Meerschweinchen ist nur selten notwendig! Damit stresst man das Tier häufig nur zusätzlich. Meerschweinchen sind wasserscheue Tiere und es sind Fälle bekannt, bei denen Meerschweinchen auf Grund des hohen Stresses Kreislaufzusammenbrüche bekamen und daran starben. Nach dem Baden muss das Meerschweinchen außerdem völlig trocken sein, ehe es wieder in den Käfig gesetzt wird, da es sich sonst erkälten kann. Bitte badet Eure Tier nie zur reinen Bekämpfung von Parasiten. Dafür gibt es viel schonendere Methoden!

Grabmilben

Hier seht ihr einen Befall von Grabmilben. Die Haut der Meerschweinchen ist kahl, manchmal schorfig und krustig. Eine Behandlung ist dann dringend notwendig.

 Zu Milben gibt es eine extra Seite: Milben beim Meerschweichen 

Haarlinge

 Zu Haarlingen gibt es eine extra Seite: Meerschweinchen mit Haarlingen 
Lädt...

17 Kommentare für Parasiten bei Meerschweinchen


  • Hallo,
    habe seit 2 Monaten 2 junge Weibchen zu meinem Kastraten gekauft … und seitdem niederschwellig ein Pilzproblem bei einem Weibchen, kommt immer wieder (weiße Pünktchen im Fell, sonst nix) … Tierärzte: das übliche Programm. Vielleicht ist BEOBACHTEN angesagt und nicht Aktionismus?
    LG Biggi

    • Hallo Biggi,

      weiße Pünktchen im Fell können ein Hinweis auf Parasiten sein, aber auch auf trockene Haut. Wenn weder Juckreiz, noch kahle Stellen vorhanden sind, ist es sehr wahrscheinlich kein Pilz.

      Liebe Grüße
      Nadine

  • All diese Infos haben mir sehr geholfen ich habe bestimmt schon 1Monat nach Ideen gesucht habe sogar deswegen den Stall meiner beiden Meerschweinchen erweitert. Ich hab schon fast aufgegeben und gedacht das dass von alleine weggeht. Ich werde gleich morgen zum Tierarzt gehen und mein Meerschweinchen behandeln lassen.

  • Celine-Marie sagt:
    25. Januar 2016 um 23:18 | » Antworten

    Mein Meerschweinchen kratzt sich ständig so stark sodass es irgendwie eine Art Krampf einsetzt und es sich auf den Rücken legt und so zuckt.
    Die haut ist schuppig und ihm fehlen hier und dar ein paar Haare .
    An einer stelle ist es so dass von es sich dort Kratz dass das mit dem Krampf oder etc. Passiert .
    Was ist dass, könnt ihr mir helfen?

  • Celine-Marie sagt:
    27. Januar 2016 um 17:35 | » Antworten

    OK vielen dank ich werde sofort zum artz fahren

  • Melanie Görmer sagt:
    30. Januar 2016 um 22:02 | » Antworten

    Bei meinem Meerschweinchen ist das Fell stark verfilzt. Was soll ich machen..? GGibt es da ein Meerschweinchen Kamm oder so was..? Ich mache mir richtig sorgen
    LG Melanie

    • Hallo,

      ist es ein Langhaarmeerschweinchen? Bei ihnen sollte das Fell so kurz gehalten werden, dass es nicht verfilzt.
      Schon vorhandene Verfilzungen bitte vorsichtig mit einer Schere herausschneiden.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Margarete Dijon sagt:
    21. Mai 2016 um 23:04 | » Antworten

    Wir haben uns vor ca. 5 Tagen 4 Meerschweinchen gekauft. Die Züchterin wies uns darauf hin, dass sie Milben hätten. Sie würde sie alle 4-5 Tage Eukacid-Trofpen – 3 hintereinander ab Nacken auf den Rücken, und das sollten wir auch so machen. Vorbeugend sollten wir das bei jedem Meerschweinchen 1x pro Woche machen. Bei 3en sieht es so aus, dass es gewirkt hat, jedoch bei dem einen ist eine Verkrustung rund um die augen, und das wird nicht besser trotz der beschriebenen Behandlung. Ansonsten scheint es ihm aber ganz gut zu gehen. Es ist sehr aktiv und frisst völlig normal. Was könnten wir sonst noch machen – muss es zum Tierarzt?

    • Hallo,

      zunächst einmal frage ich mich, warum eine Züchterin sichtbar kranke Tiere abgibt. Das finde ich seltsam.

      Mit Eukacid Tropfen habe ich keine Erfahrung. Sie scheinen ja zu wirken, wenn drei frei von Symptomen sind. Das vierte Meerschweinchen könnten auch einen Pilz haben, ich würde mit allen einmal zum Tierarzt gehen und das abklären lassen.

      Eine vorbeugende Behandlung gegen Parasiten würde ich persönlich nicht durchführen.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hi,
    ich brauche Hilfe!Mein Meerschweinchen isst seit zwei Tagen nichts mehr und hat so was ähnliches wie Maden in ihrer Vagina sue hat öfters schon vor schmerzen gequickt und der Tierarzt meinte das man da nichts mehr machen kann. Klar ist sie schon alt aber ich möchte sie auch nicht verlieren. Bitte Held mir

  • Hallo👋,
    Meine Meerschweinchendame hat im schwarzen Fell weiße pünktchen und im weißen Fell schwarze. Sie juckt sich aber nicht. Es fehlen nirgends Haare. Was hat sie? Und soll ich zum Tierartzt gehen?
    lg

  • Nee die bewegen sich nicht.irgendwie sind sie jetzt nur noch vereinzelt da

  • Hallo.
    Wir können auch Hilfe gebrauchen.
    Wir haben zwei weibliche Meerschweinchen, es sind Geschwister und werden zusammen gehalten.
    Das eine davon hat jetzt eine lange offene Wunde am Hals.
    Wir haben gedacht, die beiden hätten sich gebissen und haben sie erstmal getrennt.
    Aber es ist noch eine andere neue offene Wunde am Nacken hinzugekommen.
    Was kann das sein?
    Mfg Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Auch wir verwenden Cookies zur Bereitstellung der Website. Durch die Nutzung stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen