Pro und Contra Meerschweinchen - Argumente für und gegen die Haltung - Haustiere

Tierhaltung: Wahnsinn: Mit dem Ergebnis einer Pro und Contra Abwägung ob man sich Meerschweinchen halten sollte haben wir uns selbst überrascht!

Meerschweinchen Ratgeber - Logo
Meerschweinchen als Mitbewohner

Abwägung zur Meerschweinchenhaltung

Pro und Contra Meerschweinchen

in Meerschweinchen Kauf

Unsere Pro und Contra Liste soll ein paar Argumente sowohl für – als auch gegen die Haltung von Meerschweinchen liefern. Beginnen wir mit den Pro Argumenten:

Pro Meerschweinchen

  1. Süße Fellnasen Das ist für viele Halter natürlich der Hauptgrund für Meerschweinchen: Ihr putziges Aussehen. Wer kann dem schon widerstehen?
  2. Hohe Lebenserwartung Meerschweinchen werden sechs bis acht Jahre alt – manchmal noch älter. Das ist ebenfalls ein deutliches Pro. Vor allem Kinder können so eine lange und intensive Bindung zu ihren Tieren aufbauen und bereits in jungen Jahren, unter Anleitung der Eltern, Verantwortung lernen und übernehmen.
  3. Robust Meerschweinchen sind nicht sehr anfällig für Krankheiten, gerade wenn sie nicht aus wilder Vermehrung oder Überzüchtung stammen.
  4. Geselligkeit Meerschweinchen begrüßen ihre Halter schon, wenn sie den Schlüssel im Flur hören. Generell fühlt man sich mit Meerschweinchen in einem Zimmer nie alleine.
  5. Zahm Meerschweinchen sind sehr friedliebende Tiere und beißen praktisch gar nicht. Auch untereinander verstehen sich Meerschweinchen in der Regel gut.
  6. Die Größe / Aktionsradius Meerschweinchen brauchen natürlich Platz für ihren Käfig mit ausreichend Auslauf. Verglichen mit Hunden oder Katzen, die die ganze Wohnung beanspruchen, benötigen Meerschweinchen aber weniger Platz – und man hat auch nicht überall Tierhaare.
  7. Fleischfreie Nahrung Meerschweinchen sind Vegetarier. Die lästigen, häufig übel riechenden Mülltonnen oder generell das etwas „anders“ riechende Futter von Hunden und Katzen bleibt einem erspart.

Contra Meerschweinchen

  1. Großer Raumbedarf Meerschweinchen dürfen zum einen nicht alleine gehalten werden, und benötigen zum anderen deutlich mehr Platz als z.B. Hamster. Als Faustregel rechnet man mit mindestens 0,5qm pro Tier. In reiner Bockgruppenhaltung sollte es noch etwas mehr sein.
  2. Intensive Pflege Hier tritt vor allem das regelmäßige Ausmisten des Käfigs in den Vordergrund. Dieses muss regelmäßig und gründlich geschehen. Außerdem müssen Krallen gekürzt werden, was sich nicht jeder Halter selbst zutraut. Langhaarmeerschweinchen benötigen zudem regelmäßig einen Haarschnitt.
  3. Lokal gebunden Meerschweinchen vertragen Umgebungsveränderungen nicht gut, deshalb sollte man das lassen. Die Tiere zum Urlaub in eine Pension geben wie ein Hund ist ausgeschlossen. Man benötigt also immer jemanden, der sich um das Tier kümmern kann, wenn man selbst nicht da ist.
  4. Geruchsentwicklung Gerade bei nicht gewissenhafter Pflege des Käfigs oder der Meerschweinchen selbst, können diese schnell einen für den Menschen unangenehmen Geruch bilden.
  5. Scheu Meerschweinchen, das sei auch hier noch einmal erwähnt, sind KEINE Kuscheltiere und darüber hinaus durch ihren Fluchtinstinkt auch scheu. Das heißt nicht, dass man sie nie sieht, aber sie sind sicher nicht vergleichbar mit der Zutraulichkeit von Hunden oder Katzen.
  6. Dämmerungsaktiv Gerade wenn der spannende Film im Fernsehen läuft und man vom Arbeitstag Zerstreuung sucht, oder man gerade den Nachwuchs ins Bett gebracht hat, drehen Meerschweinchen erst so richtig auf.
  7. Unterhalt Meerschweinchen scheinen nur auf den ersten Blick günstig. Tatsächlich kostet immer frisches Heu, Einstreu und nicht zuletzt der Tierarzt eine Menge Geld.
  8. Viel Abfall Vor allem durch das Ausmisten des Käfigs quillt der häusliche Mülleimer schnell über. Hier sind alternative Entsorgungsmethoden gefragt!
  9. Der Tod Auch Meerschweinchen sterben, und gerade nach einer langen Bindung fällt einem dies besonders schwer. Natürlich trifft dies auf jedes Haustier zu. Da Meerschweinchen aber Rudeltiere sind, man also immer mehrere hält, sterben dementsprechend auch mehrere, was die Sache nicht unbedingt einfacher für den Halter macht.

Fazit

Das Ergebnis hat uns selbst überrascht. Aus dem Gefühl heraus haben wir mit deutlich mehr Contra Argumenten gerechnet. Aber wie das bei einer Pro und Contra Liste so ist: Alleine ein nominelles Übergewicht auf einer Seite kann einem kaum eine Entscheidung abnehmen, denn schließlich haben die Argumente unterschiedliche Gewichtungen. Auch wir können Dir die Entscheidung für oder gegen Meerschweinchen nicht abnehmen, aber wir hoffen Dir einige Pros oder Contras mitgeteilt haben zu können, die Deine Entscheidung leichter fallen lässt. Natürlich kann so eine Liste niemals vollständig sein. Vielleicht fallen Dir auch noch eindeutige Pro oder Contra Argumente zu Meerschweinchen ein? Dann freuen wir uns auf einen Kommentar!

Lädt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Auch wir verwenden Cookies zur Bereitstellung der Website. Durch die Nutzung stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen