Meerschweinchen Vergesellschaftung - Haustiere

Tierhaltung: Ihr habt ein neues Meerschweinchen aus dem Tierheim oder sonstwo gekauft / geschenkt bekommen oder übernommen und wisst nicht wie Ihr es am besten in Eure bestehende Meerschweinchen Gruppe integriert? Welche Meerschweinchen verstehen sich überhaupt untereinander?

Meerschweinchen Ratgeber - Logo
Harmonische Meerschweinchengruppe

Für Ruhe im Stall

Meerschweinchen Vergesellschaftung

in Meerschweinchen Kauf

Integration von Meerschweinchen in die Gruppe

Grundsätzlich kann man sagen, dass folgende Meerschweinchen Kombinationen in einer Gruppe möglich sind:

  • Weibchen – Weibchen
  • Bock – Bock (auch unkastriert)
  • reine Weibchengruppen (diese aber oft mit vielen Zickereien)
  • reine Böckchengruppen
  • gemischte Gruppe mit einem Kastrat und mehreren Weibchen
  • gemischte Gruppen mit mehreren Kastraten, wobei in dieser Gruppenform pro Bock mindestens drei Weibchen vorhanden sein müssen, besser sind mehr. Minimale Anzahl in dieser Gruppe sind also acht Tiere (2 Kastraten, 6 Weibchen). Es gibt jedoch auch Böckchen, die keinen anderen Bock neben sich dulden
 Meerschweinchen Bockgruppen
Entgegen dem hartnäckigen Gerücht, dass sich Meerschweinchen Böcke untereinander nicht vergesellschaften lassen, gibt es aber sehr wohl sehr viele Böckchengruppen die sich sehr gut verstehen und gut miteinander auskommen. Nur die Vergesellschaftung kann etwas länger dauern und etwas mehr Nerven kosten. In reinen Böckchengruppen gibt es in der Regel viel weniger Streit als in reinen Weibchengruppen. Also traut Euch – holt Euch die Kerle! 

Fehler bei der Vergesellschaftung vermeiden

Jetzt habt Ihr Euch ein oder mehrere neue Meerschweinchen zu den bereits bei Euch im Haushalt lebenden gekauft. Dann mal schnell mit ihnen in den Käfig zu den anderen, damit sie nicht alleine sind. STOP!
Oft höre ich von Leuten, dass sich ihre alten Meerschweinchen nicht mit den neuen vertragen. Sie beißen sich gegenseitig, jagen sich weg und streiten. Sie sind Eindringlinge in dem Revier der alten Meerschweinchen. Deshalb werden sie zuerst einmal auch als solche behandelt. Einen Vorteil haben junge Meerschweinchen, da sie auch in Meerschweinchengruppen einen Babybonus haben. In den meisten Fällen ist dies auf eine falsche oder gar nicht stattgefundene Vergesellschaftung zurückzuführen. Das heißt, dass sich die meisten Streitereien zwischen neuen und alten Meerschweinchen vermeiden lassen, wenn man sie richtig vergesellschaftet. Hierfür gibt es einige wichtige Regeln, die beachtet werden sollten, damit das Zusammentreffen der Meerschweinchen für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis wird.

So klappt es mit der Meerschweinchen Gruppe

Mit ein paar einfachen Regeln die dem Wesen der Meerschweinchen entsprechen, klappt die Vergesellschaftung von Meerschweinchen bestimmt!

  • Meerschweinchen nicht einfach ins Gehege setzen!
    Neue Meerschweinchen dürfen nicht einfach so in das Revier (Käfig, Eigenbau, Auslauf) der „alten“ Meerschweinchen gesetzt werden. Streit ist dann so gut wie vorprogrammiert.
  • Meerschweinchen aneinander gewöhnen
    Manche stellen die Käfige der Meerschweinchen nebeneinander, damit sie sich schon einmal aneinander gewöhnen können. Ich mache das nicht, weil sie sich dann zwar sehen und riechen aber nicht zueinandern können. Meiner Meinung nach bringt das nichts. Ich setze sie immer alle gemeinsam in einen Auslauf.
  • Meerschweinchen auf neutralem Boden und mit viel Platz vergesellschaften
    Eine Vergesellschaftung muss auf neutralem Boden stattfinden, damit niemand sein Revier verteidigen muss und die neuen Mitbewohner keine Nachteile haben. Das kann der Flur sein, ein abgetrennter Teil der Küche oder eine provisorisches Gehege. Die Hauptsache ist: auch die „alten“ Meerschweinchen kennen das Gehege nicht.Wichtig ist auch, dass sie viel Platz haben (minimal 1 m² pro Tier, besser 2 m² pro Tier). Alle Meerschweinchen werden gleichzeitig ins Gehege gesetzt.
  • Meerschweinchen brauchen Verstecke und Platz
    Es müssen viele Unterschlüpfe, Versteckmöglichkeiten und natürlich Platz da sein, damit sich die Meerschweinchen erst mal aus dem Weg gehen und sich dann langsam annähern können. Von Vorteil sind anfangs auch mehrere Fressnäpfe und Heustellen, damit die Neuen, auch wenn sie zunächst weggejagt werden, trotzdem die Möglichkeit haben, etwas fressen zu können.
  • Meerschweinchen brauchen Beschäftigung
    Damit sich die Meerschweinchen auch mit etwas anderem als mit dem neuen Artgenossen beschäftigen können, sollte man reichlich Futter in den Auslauf legen. Heu in Klopapierrollen und Socken, Gemüse auf Spießen und andere Leckereien auf Häuschen lenken erstmal ab.
  • In Rangordnungskämpfe der Meerschweinchen nicht eingreifen!
    Das fällt sehr schwer, das weiß ich selber. Aber je öfter man eingreift, desto länger dauern die Rangordnungsstreitigkeiten. Die Meerschweinchen haben dann keine Möglichkeit, die Rangordnung auszumachen und müssen immer wieder anfangen. Es gehört dazu, dass sie sich gegenseitig jagen, sich mal wegbeißen, sich anklappern und imponieren wollen. Auch durch Berammeln machen Meerschweinchen die Rangordnung aus. Bitte lasst Eure Schweinchen die Rangordnung klären, da erst dann Ruhe in die Gruppe einkehren kann. Einzige Ausnahme dieser Regel: Wenn sich die Meerschweinchen blutig oder so fest ineinander verbeißen, dass sie gar nicht mehr loslassen, muss man dazwischen gehen. Dafür am besten ein Stück Pappe zwischen die streitenden Schweine halten, damit sie sich nicht mehr sehen. Denn wenn man die Streitschweine ohne diesen Sichtschutz auseinander nehmen will, hat man schnell man eins der Meerschweinchen am Finger hängen, weil er zugebissen hat. Dann eines der Schweinchen weg nehmen. Eine erneute Vergesellschaftung sollte trotzdem versucht werden.
  • Durchhalten!
    Ebenso dürfen die Meerschweinchen nicht immer wieder zusammen und auseinander gesetzt werden. Auch dann können sie die Rangordnung nicht ausmachen. Das ständige Zusammen- und Auseinandersetzen bedeutet großen Stress für die Tiere. Die Vergesellshaftung wird dadurch nur unnötig in die Länge gezogen.

    Da heißt es: Augen zu und durch.
  • Meerschweinchen umsetzen ins Gehege
    Wenn sich die Meerschweinchen dann auf neutralem Gebiet gut vertragen, kann man sie ins alte Gehege setzen. Generell kann man sagen, dass es dazu ca. 24 (bis 48) Stunden braucht. Dafür das komplette Gehege säubern (evtl. mit Essig), neu einstreuen und die Einrichtungsgegenstände umstellen. So ist es geruchsneutral und für alle wieder neu.

Wenn Ihr diese Hinweise beachtet stehen die Chancen sehr gut, dass die Vergesellschaftung Eurer Meerschweinchen funktioniert.

Lädt...

24 Kommentare für Meerschweinchen Vergesellschaftung


  • Barbara Rodriguez-Frana sagt:
    29. Juli 2015 um 13:41 | » Antworten

    Liebe Meerschweinchen-Ratgeber!

    Vielen Dank für die informative und gut gestaltete Webseite. Ich halte seit vielen Jahren Meerschweinchen in Aussenhaltung und finde die Anleitung hier sehr gut! Weiter so!
    Liebe Grüße aus der Schweiz B. Rodriguez

  • Die vergesellschaftung hat geklappt doch versteckt sich die kleine Maus die ganze zeit und hat angst was kann ich tun ist das normal

    • Hallo,

      wie alt ist sie denn und wie lange lebt sie schon bei Dir? Je nach Charakter des Meerschweinchens kann es schon mal länger dauern bis sie ihre Scheu abgelegen.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo ihr lieben! Ich habe vier Weibchen und ein Böckchen und will mir noch ein Weibchen dazu holen. Ich habe einen neuen stall gebaut (4 auf 1m) . In dan hab ich noch kein Schweinchen gelassen. Kann ich sie dann auch da vergesellschaften?😊 lg, rosalie

  • Hallo,
    wollte mich auf diesem Wege auch mal bedanken, für die guten Ratschläge auf dieser Website zur Vergesellschaftung von Meerschweinchen. Wir haben es so gemacht und im Wohnzimmer ein neues großes Gehege gebaut. Wir wollten eigentlich nur ein neues zu unserer Zweiergruppe dazu setzen aber jetzt sind es doch drei geworden. Vermutlich waren aber alle etwas verunsichert, denn sie haben sich in dem riesigen Gehege gleich alle 5 in einer kleinen Hütte aneinander gedrückt und haben dort mehrere Stunden so gesessen. Rangordnungskämpfe sind auch relativ glimpflich abgelaufen, nur einer der Großen hat eine kleine Bisswunde davon getragen. Wir lassen sie jetzt aber in dem neuen Gehege, denn sie sind dort alle richtig glücklich. Hat also alles in allem super funktioniert. Für die nächste Zeit ist wohl jetzt auch die Rangordnung geklärt, bis die Kleinen etwas größer werden und vermutlich das Ganze von vorne los geht 🙂 .

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Hallo, danke für diese Seite. Ich interessiere mich schon lange dafür, Meerschweinchen zu mir zu holen und bereite mich dafür intensiv hier vor.
    Kurze Frage: Kann man Meerschweinchen, die schon länger zusammenleben, z.B. aus dem Tierheim oder auch aus einem Tiergeschäft, direkt miteinander in den Käfig setzen, wenn man sie zusammen kauft. Oder muss man da etwas beachten?

  • Habe heute von einer Bekannten gehört, dass Meerschweine nur draußen gehalten werden sollten, da sie sonst trotz Frischfutter in Innenhaltung an Vitaminmangel erkranken. Was meint Ihr dazu?

    • Hallo,

      ich kann diese Meinung weder nachvollziehen noch habe ich davon gehört, dass andere solche Erfahrungen gemacht haben.

      Unbestritten ist natürlich, dass sie sowohl in Innen- wie in Außenhaltung ausreichend Frischfutter bekommen, um ihren Bedarf an Nährstoffen zu decken.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo,
    ich habe folgendes Problem: Meine zwei Böckchen sind jetzt fast ein Jahr alt vor ein paar Monaten haben sie sich angefangen zu beißen und zwar so heftig, dass das eine Schweinchen geblutet hat. Auf Rat des Tierarztes habe ich sie dann in getrennte Käfige nebeneinader gesetzt und gewartet bis die Wunde verheilt war und habe sie dann versucht wieder zusammen zu setzen allerdings besteigt das eine Schweinchen die ganze Zeit das andere wovon dieses dann wohl genervt is und es gibt wieder Zoff und sie kugeln als Fellball durch die Gegend. Ich hatte schon einige Meerschweinchen und es gab nie Probleme bei der Vergesellschaftung. Nun weiß ich mir nicht mehr so richtig zu helfen. Das eine Schweinchen (welches das andere immer besteigen will) ist kastriert worden (auch wieder auf Rat des Arztes) und was mich sehr wundert seit dem brummelt es fast die ganz Zeit. Wenn man es am Bauch anfasst schimpft es immer heftig und wenn man es streichelt brummelt es durchgehend aber auch wenn es nur im Käfig sitzt. Der Tierarzt konnte mir nicht richtig weiter helfen und naja wie gesagt jetzt bin ich etwas ratlos da ich sie gerne wieder zusammen setzen würde weil die aktuelle Situation ist ja keine dauerhafte Lösung. 🙁
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Hallo Sandra,

      oft sind bei Streitigkeiten oder Böckchen die Größenverhältnisse des Käfigs nicht ausreichend.
      Wie groß ist Dein Käfig? Wie oft und wie lange bekommen sie Auslauf?

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hallo, leider verstarb heute eines meiner Meerschweinchen in einem stolzen Alter von 5 Jahren.Ich überlege mein anderes Meerschweinchen im gleichen Alter abzugeben oder ein neues hinzuzusetzen da ich ihn nicht alleine halten möchte.Er ist ein ruhiger und neugieriger Bock. Kastriert ist er nicht.Sollte ich ein gleichaltiges Meerschweinchen hinzusetzen oder würde es sich überhaupt lohnen?

    Lg

    • Hallo,

      tut mir leid dass Dein Bock gestorben ist.

      Meerschweinchen sind Rudeltiere und dürfen nicht allein gehalten werden. Dein Bock kann noch mehrere Jahre leben, daher kann er keinesfalls allein bleiben. Wenn Du keine Meerschweinchen mehr halten möchtest, suche ein gutes zu Hause für ihn. Oder hole eben wieder einen Bok dazu.

      Allein bleiben ist definitiv keine Option.

      Viele Grüße
      Nadine

  • Hey 🙁

    Nachdem gestern mein 8 Jahre altes Weibchen verstorben ist, haben wir nun heute ein Neues geholt. Sie und unser Bock, den wir auch erst seit Frühling haben, sind erst 1 1/2 Jahre alt.
    Nun wollte ich sie bei uns in der Küche vergesellschaften, da haben unsere Nachbarn plötzlich beschlossen, zu Bohren. Immer und immer wieder.

    Ich hab daraufhin beide Meerlis, sie wieder in Die Transportbox und ihn in den Käfig, zurück ins Wohnzimmer gemacht. Nach nu 3 Anläufen, wo kurz darauf immer wieder der Bohrer angegangen ist, bin ich nun echt am verzweifeln.

    Was soll ich denn jetzt machen?
    Laut Nachbarn wird es wohl noch 2 h dauern 🙁

  • Hallo! Ich brauche Hilfe! ich habe zwei meerschweinchen. Das eine habe ich gerade tod im käfig gefunden und nun habe ich nur noch einen kastrierten bock. er ist total lieb und 4 jahre alt. ich möchte ohn nicht alleine lassen und deswegen abgeben. Kann, obwohl er schon alt ist, ihn noch in eine neue gruppe integrieren? Bitte schnell eine antwort 🙁 will nur das beste für ihna

  • Hallo.

    Vielleicht finde ich hier die Lösung für mein Problem:
    Wir haben einen Bock, einen Kastrat und ein Weibchen seit Frühling. Die Gruppe versteht sich super. Nachwuchs war geplant – jetzt ist er da. Die Mama mit zwei Babys (Weibchen+Bock) halte ich nun seit der Geburt (2 Wochen her) in einem separaten Käfig.
    Bald soll der ältere Bock und der kleine kastriert werden.
    Kann ich die Gruppe dann anschließend wieder zusammen setzen? Mit drei Kastraten und zwei Weibchen?
    Und muss ich mir Sorgen machen, dass die Kleinen vielleicht verletzt werden, bei eventuellen kämpfen?

    LG

  • Hallo, unsere Charly ist nun schon 2 Jahre alt und ist allein im Käfig. In unserem anderen Gehege sind 2 gleichaltrige Mädels die sich sehr gut vertragen, beide etwa 1 Jahr alt.
    Die Vergesellschaftung mit Charly hat bisher leider noch nicht geklappt,da die anderen auf Charly sehr aggressiv reagierten und auch Angriffen. Ich denke das Charly nicht sozialisiert ist, da sie den Kontakt und somit das Verhalten untereinander nicht kennen gelernt hat. Das wird wohl das Hauptproblem sein. Wir fragen uns ob es richtig wäre wenn wir ein ganz junges Weibchen holen um es zu Charly zu setzen, da es sich dann vielleicht auf das Verhalten von Charly einstellt? Angst haben wir davor, dass das auch nicht klappt, da wir eigentlich nicht zu viel aufnehmen wollten und wir es auch nicht zurück geben könnten

    • Hallo,

      die Gründe warum eine Vergesellschaftung nicht funktioniert sind vielfältig. Dass es dabei auch schon mal zu Jagen und Streitigkeiten kommt, ist normal.
      Wie sahen diese Streitigkeiten genau aus? Wie viel Platz hatten die drei?

      Anstatt zu einem weiteren Weibchen würde ich Dir zu einem erfahrenen Kastraten raten, der Ruhe in die Gruppe bringen kann.

      Viele Grüße
      Nadine

      • Hallo, danke erstmal für die schnelle Antwort. Charly wird noch alleine gehalten in einem großen Käfig. Die zwei anderen Damen sind zusammen in einem 2 stöckigen Kaninchen-Stall. Wir haben auch schon an einem kastrierten Bock gedacht. Ist nur schwer zu bekommen. Und würde es auch mit einem jungen Weibchen funktionieren, was sich vielleicht an Charly orientiert?

      • Die Streitigkeiten sehen so aus, dass Lucky immer wieder Charly mit Zähne knirschen gewarnt hat und sehr unruhig hin und her lief. Dabei rannte sie ins Häuschen und machte dabei dieses Geräusch, was sie machen um klar zu machen wer hier der Chef ist. Charly schien dabei unbeeindruckt und wittmete sich seinem Futter. Lucky Griff daraufhin an indem es auf Charly sprang und beissen wollte
        .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Auch wir verwenden Cookies zur Bereitstellung der Website. Durch die Nutzung stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen